partner


PERI, einer der weltweit größten Anbieter von Schalungs- und Gerüstsystemen, unterstützt Start Somewhere seit 2017 als Technologiepartner bei der Entwicklung des Bausystems. Weltweit bedient PERI mit rund 8.700 Mitarbeitern, 70 Tochtergesellschaften und deutlich mehr als 140 Lagerstandorten seine Kunden mit innovativen Systemgeräten und umfangreichen Serviceleistungen rund um die Schalungs- und Gerüsttechnik.

 

 

Die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG), eine Tochter der KfW-Bank, fördert das Pilotprojekt in Partnerschaft mit PERI. Das Pilotprojekt umfasst den Bau einer Betonhohlstein-Manufaktur und eines Schulgebäudes im Kibera-Slum in Nairobi bis Ende 2020. In der Manufaktur werden angestellte Slumbewohner zunächst angelernt, um die Betonhohlsteine herzustellen und diese im nächsten Schritt zum Aufbau der Schule zu verwenden. Die Umsetzung wird im Rahmen eines develoPPP-Projekts der DEG  aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) kofinanziert.

 

Global One ist eine amerikanische Non-Profit Organisation, die in 2012 den Neubau einer der von Start Somewhere unterstützten Schulen übernommen hat. 2013 wurde die Global One Kibera School eröffnet und seitdem ein umfassendes Unterstützungsprogramm etabliert. Inzwischen beschäftigt Global One 20 Lehrer und hat in Kibera das erste Computer Center in einem afrikanischen Slum eröffnet. Start Somewhere deckt die laufenden Kosten für das Essen von über 350 Schülern.

logo

 

Lucecita e.V. ist ein gemeinnütziger Förderverein für weltweite Kinder- Jugend- und Familienhilfe aus München.
2012 entstand die Idee der Zusammenarbeit von Start Somewhere und Lucecita. Seitdem trägt Lucecita die laufenden
Kosten für das tägliche Essen für die über 200 Schüler des Oloo´s Children Centre. Start Somewhere kümmert sich
schwerpunktmässig um Ausbau und Instandhaltung der Infrastruktur sowie Ausstattung und Neubau der Klassenzimmer.

 

 

 

 

Technical Support Website: TiroLogic